Onlinehandel im Vergleich zum Einzelhandel

Früher war das Leben in vielerlei Hinsicht wesentlich unkomplizierter: Wollte man bestimmte Dinge kaufen, so ging man zu demjenigen Spezialisten, der diese anbot. Im Zuge der Eröffnung von Ketten und gigantischen Kaufhäusern allerdings tauchte schon das Phänomen auf, dass ein einziges Geschäft Waren ganz unterschiedlicher Bereiche anbot. So wurden nach und nach spezialisierte Geschäfte verdrängt, da die Kunden anderswo unter einem Dach ein vielfältigeres Angebot vorfanden und Einkaufen zum Erlebnis wurde. Heute ist die ganze Situation noch komplexer geworden, denn als dritter Spieler mischen Versandhäuser im Internet den Markt gehörig auf.

 

Seit Jahren steigt der Umsatz, den Verkäufer über das Internet generieren. Vor allem in Großbritannien haben die Menschen das Internet als neue Einkaufsmöglichkeit entdeckt. Die günstigeren Preise machen dabei häufig den Unterschied aus, denn Anbieter im Netz sparen sich Kosten für Vertrieb, Zwischenhändler und Personal und können demzufolge mit attraktiven Angeboten glänzen. Die Kehrseite der Medaille: Oftmals verlieren die Innenstädte in Deutschland an Attraktivität für den Einzelhandel und ganze Zentren verwaisen. Diese Entwicklung, die bereits durch Shoppingcenter am Stadtrand ihren Anfang nahm, könnte durch die steigende Fokussierung auf Online Shopping sogar noch zunehmen.

Homepage kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen